USA remains the world's leading destination for international students.
The land of opportunities where dreams become reality.
Health Insurance and the Health Care System

Krankenversicherung und Gesundheitssystem in den USA

Die Gesundheitsversorgung in den USA ist eines der umstrittensten Themen im politischen Bereich der USA. Das Gesundheitssystem wird von Organisationen und Unternehmen im privaten Sektor angeboten; nur etwa ein Fünftel der Krankenhäuser in den USA werden von der Regierung betrieben.

Gesundheitsversorgung und Informationen über Versicherungen

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO)geben die Menschen in den USA mehr Geld pro Kopf und einen größeren Teil des Bruttoinlandsprodukts für Gesundheitsversorgung aus, als jedes andere Land der Welt. Das Gesundheitssystem wird als höchst ineffizient bezeichnet (Platz 46 aus 48 Ländern in einer Bloomberg Studie) und die Kosten für medizinische Behandlungen sind sehr hoch. Beinahe 20% der Bevölkerung sind ohne Versicherung, bis das neue System der „Affordable Care Act“ („Obamacare“) im Jahr 2014 in Kraft treten wird. Dieser soll einige der genannten Statistiken ändern.

Krankenversicherungen in den USA kommen aus einer Reihe von Versicherungen, wie etwa private Versicherungen, soziale Versicherungen und soziale Unterstützung (welche von der Regierung finanziert wird). Diese Zuschüsse helfen, Kosten für Versicherungen bei denjenigen zu reduzieren, die es sich nicht leisten können. Nicht jeder US Bürger kommt für solche Zuschüsse in Frage und aufgrund der zunehmend steigenden Kosten der Gesundheitsversorgung, müssen immer mehr Amerikaner aus ihrer Versicherung austreten. Die Hoffnung besteht jedoch, dass der „Affordable Care Act“ dazu beitragen wird, dass mehr Amerikaner in der Lage sind, sich eine Krankenversicherung zu leisten.

Versicherung und Gesundheitsversorgung für Internationale Studenten

Gesetze sowohl auf Bundesebene als auch auf Länderebene bestimmen, dass man als Student in den USA eine angemessene Krankenversicherung hat, denn eine allgemeine Gesundheitsversorgung gibt es nicht. Das könnte sich jedoch nach der Gesundheitsreform im Jahr 2014 ändern. Nur ein einziger Tag, den man im Krankenhaus verbringt, kann mehrere Tausend Dollar kosten. Wenn du jedoch eine gute Versicherung hast, kannst du diese Kosten vermeiden und hast außerdem Zugang zu den besten Einrichtungen im Land.

Viele Universitäten bieten ihre eigenen Versicherungen für international Studenten an, die zum Studieren an diese Universität kommen.  In manchen Fällen kann es jedoch sein, dass man selbst als internationaler Student keinen Anspruch auf solche Programme hat. Ist das der Fall, so muss man sich über verschiedene Anbieter und Versicherungen informieren und Preise und Leistungen miteinander vergleichen. Beachte bei der Wahl vor allem die individuellen Bedürfnisse von dir und deiner Familie. Die nachfolgenden Unternehmen bieten Krankenversicherung für internationale Studenten an, du kannst dich also über sie informieren und sie in deine Auswahl aufnehmen.

Wie du sehen kannst, benötigt man etwas Zeit und Energie, um sich im Dschungel des amerikanischen Gesundheitssystems zurecht zu finden. In der Regel kann dir auch die Universität, an der du studieren wirst dabei helfen, die wichtigen Informationen zu finden und eine Möglichkeit zu finden, die guten Schutz bietet und dennoch preiswert ist. Das akademische Auslandsamt an der Universität kann dir viele weitere Informationen zum Thema Gesundheitsversorgung und Versicherungen geben.